Die DIN VDE 0100-410 wurde überarbeitet. Die neue DIN VDE-410 (VDE 0100-410):2018-10 macht u. a. neue Vorgaben zu Schutzeinrichtungen, Abschaltzeiten und RCDs in Wohnungen.

Gültigkeit und Übergangsfristen
Die DIN VDE-410 (VDE 0100-410):2018-10 gilt ab Oktober 2018, die Übergangsfrist endet am 7.7.2020.

Erweiterung des Bemessungsstroms von 20 A auf 32 A
Eine FI-Schutzschalter (RCD) mit IΔn von max. 30 mA muss nun bei Steckdosen in Endstromkreisen für Wechselstrom mit einem Bemessungsstrom bis 32 A (bisher 20 A) verwendet werden (Abschnitt 411.3.3).

Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen in Wohnungen auch bei Beleuchtungsstromkreisen
Ab sofort sind FI-Schutzschalter (RCDs) mit einem Bemessungsfehlerstrom von höchstens 30 mA in Wohnungen auch bei Beleuchtungsstromkreisen, die mit Wechselstrom (AC) betrieben werden, vorzusehen (Abschnitt 411.3.4). Bisher wurde für Beleuchtungsstromkreise in Wohnungen kein RCD gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.